"Ein unerhörtes Glücksgefühl, das ganz für sich allein bestand und dessen Grund mir unbekannt blieb, hatte mich durchströmt. Mit einem Schlage waren mir die Wechselfälle des Lebens gleichgültig, seine Katastrophen zu harmlosen Mißgeschicken, seine Kürze zu einem bloßen Trug unserer Sinne geworden; es vollzog sich damit in mir, was sonst die Liebe vermag, gleichzeitig aber fühlte ich mich von einer köstlichen Substanz erfüllt: oder diese Substanz war vielmehr nicht in mir, sondern

ich war sie selbst."

(Marcel Proust)

Das Phänomen der „Quantenheilung“ ist Teil der natürlichen Heil- und Schöpferkraft, die jedem Menschen innewohnt. Die Prinzipien der Quantenheilung sind unabhängig von religiöser Zugehörigkeit oder Glauben – sie sind Teil universeller Gesetze, die jetzt zwar auch durch die Errungenschaften der Quantenphysik mehr und mehr entdeckt werden, die jedoch schon immer da waren. Das Feld der unendlichen Möglichkeiten findet sich im reinen Bewusstsein, dem jegliche Manifestation, wie etwa ein gesunder Körper, zugrunde liegt.


Quantenheilung ist ein Phänomen, das durch geistige Impulse bewusst ausgelöst werden kann. Hierbei tauchen wir also in den Bereich jenseits der Dualität (in die Quelle der Schöpfung) ein, um mit liebevoller Intention Impulse in der Quantenmatrix zu setzen, die sich direkt auf das Körper-Geist-System eines Menschen auswirken und so sehr rasch und oft auch direkt spürbar Veränderungen in der Erfahrungswelt bewirken.

Chronische Dysbalancen entstehen bei uns allen im Energiekörper, noch lange bevor sie sich im physischen Körper als Krankheitssymptom manifestieren. 

Energetische Heilarbeit trennt die Form (Körper) grundsätzlich nicht vom Formlosen (Geist).

 

Quantenheilung wirkt vom Nicht-Sein hinein ins Sein - vom ersten Impuls hinein in die Schöpfung bis in den manifestierten Körper, in unsere Lebensumstände und innere Ausrichtung und Angebundenheit an die Ursprungsquelle aller Kreation. Man könnte es "das Nichts", Quelle unendlicher Möglichkeiten oder auch Gott nennen.

In dem Moment, wo wir Selbst uns als ungetrennt und Teil von "allem was ist" erkennen, erleben wir den Himmel auf Erden, tiefe Verbundenheit und nicht zuletzt tiefgreifendes Heil-Sein

Besucher:

  • Facebook Social Icon

Gender Disclaimer: Aufgrund der einfacheren Lesbarkeit wird

mitunter einheitlich die männliche Form verwendet.

 Proudly created by Elena Adler